Fußball: Allgemein: 19.08.2020:

Ab morgen rollt er wieder - der Fußball
Das solltet ihr wissen:

Wenn morgen um 19:30 Uhr in Sereetz unsere A-Jugend im Kreispokal-Halbfinale auf den Oberligisten der JFV Hanse Lübeck trifft, dann findet nach 5monatiger Zwangspause wieder ein Pflichtspiel in Sereetz statt.

Zurück ins Spiel – Feuer frei?

Die Landesregierung hat für den 19. August Lockerungen der Bestimmungen für den Sport im Rahmen der Landesverordnung zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie beschlossen.

Endlich – werden viele Fußballer sagen.
Feuer frei – war es in der Presse zu lesen.

Aber was sich ja fast so anhört, als gebe es kein Corona mehr, wird jetzt für viele Amateurvereine zu einer großen Herausforderung.

Ein überarbeitetes Hygienekonzept muss her, Hygienebeauftragte und somit Verantwortliche für die Einhaltung von Hygieneregeln sind zu bestimmen, die Sportanlage soll in 3 Zonen eingeteilt werden, alles soll beschildert und beklebt und mit Pfeilen markiert werden, Sitz- und Stehplatzbereiche so strukturiert werden, dass Abstände eingehalten werden, Einlasskontrolle, Kontaktlisten sind zu führen, Desinfektionsmittel und Seife bereitgestellt werden, Umkleidekabinen und Duschräume gelüftet und gereinigt werden, Kontrolle über die Einhaltung der Regeln und ggf. Zurechtweisung von Zuschauern oder Spielern erfolgen und, und, und.

Und auch wenn wir keine "staatlich geprüften Hygienebeauftragten“ haben und sich Kabinen und Duschräume nicht eben mal auf Dimensionen vergrößern lassen, die der Einhaltung von Abstandsregeln gerecht werden würden:

Wie viele andere Amateurvereine auch haben wir, jeweils individuell aufgrund der Gegebenheiten vor Ort, ein Konzept einwickelt, um für eine verhältnismäßige und bestmögliche Prävention zu sorgen.

„Durch Maßnahmen des Hygienekonzepts soll das Infektionsrisiko minimiert werden, wobei eine 100prozentige Sicherheit für alle Beteiligten nicht garantiert werden kann“
heißt es im Leitfaden des DFB – Zurück ins Spiel.

Wenn nach zurück auf den Platz jetzt auch zurück ins Spiel funktionieren soll, dann klappt das wiederum nur, wenn alle, Vereine, Spieler und Zuschauer, ihren Beitrag leisten und sich so verhalten, wie wir das inzwischen seit einem halben Jahr verinnerlicht haben dürften und wie es die Fachsportverbände empfehlen und das jeweilige Hygienekonzept fordert.

In diesem Sinne und in Erwartung vieler Tore und endlich wieder der Bratwurst in der Halbzeit grüßt:

Der Sereetzer SV

zurück